Sonne tanken und andere Höhepunkte.

Sonne tanken war in den letzten Tagen sehr wichtig, denn das Thermometer soll in den nächsten Tagen wieder bis auf wenige Grad fallen. Also trafen wir uns auf der Terasse und unternahmen mit Peter eine Phantasiereise an die Ostsee.

Auch in den vergangenen Tagen hatten wir intersante Beschäftigungen, wie dieses Gleichgewichtsspiel

Als zweites hatte ich Ergotherapie. Als wir dieses Bild ansahen kam der Gedanke zum Namen: “Man nannte sie Tüte”

Später machte ich wegen des schônen Wetters einen Abstecher in die Stadt. Ich wollte Mal ins Landratsamt. Als ich so unterwegs war, traf ich unter anderem Freund Claus und Frau (Die musste leider das Foto schießen und durfte nicht mit auf das Bild)

Claus und Steffen

Sonne tanken war an diesem Tag das wichtigste. Also stellte ich mich auch mit auf den Tunnel. Warum dieser Platz “Tunnel genannt wird, werde ich für Auswärtige und Zugewanderte noch beschreiben”.

Das Stadtpanorama im Sonnenschein ist von der Aussichtsplattform am Schloss und ehemaligen Gericht, der jetzigen Studienakademie am schönsten denk ich.

Ich sollte noch beschreiben, was unsere älteren Gäste an Beschäftigung machten. Sie versuchten mit alten Postkarten ihre Erinnerungen aufzufrischen. Wie mir die Tanja vom Sozialen Dienst berichtete lebten einige der älteren Gäste richtig auf.

Hier geschieht eigentlich immer etwas und ich kann es nicht alles beschreiben, doch der Tag war ein klein bisschen ein besonderer Tag.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.