Der Geist aus der Flasche-Flaschenmodelle & Rommè

Am Freitagvormittag war etwas ganz besonderes bei uns los. Ein Herr Gehlert hatte kleine Flaschenmodelle mitgebracht und stellte einige Stücke aus.
Das erste, das mir gleich in die Augen stach, war die Dresdner Frauenkirche, eine vogtländische Landschaft mit Bauernhäusern in der Flasche, der Burgstein in der Flasche und was ein ganz besonderes Stück war eine ca 1,5 cm große Flasche in der sich eine Pyramide drehte.
 Zusätzlich gab es noch eine Geduldsstrecke für Jedermann.

Er hatte noch seinen Bruder mitgebracht, die zwei Herren trugen vogtländische Tracht. Sie erzählten z.B, dass der Herr Gehlert einen Schlaganfall gehabt hatte und seine zum Teil halbseitige Lähmung schon in der Rehaklinik selbst bearbeitete. Dort hat er nämlich das erste Mal angefangen, sein Hobby auszuführen, da wusste er noch nicht, dass es einmal sein Hobby wird. 

Wo kommt dieses Handwerk, Flaschenmodelle her?

Er erzählte, dass dieses Handwerk entstand. Nämlich dass die Bergleute im Winter zu Hause waren und nichts zu tun hatten. Also haben sie Schnitzen angefangen oder solche Flaschen Modelle gebaut. Später wäre daraus das Bauen von Buddelschiffen geworden. Er erzählte noch viel mehr, doch das meiste konnte ich mir nicht merken.

Die Geschichte des Buddelschiffbaus reicht etwa 300 Jahre zurück. Im Allgäu und im Erzgebirge kannte man bereits modellhafte Darstellungen in Flaschen, die als Geduldsflaschen oder Eingericht bezeichnet wurden. Man vermutet, dass ein Erzgebirger zur See gegangen war, dort seinen Kollegen beim Schiffsmodellbau zusah und dieses Motiv in der Geduldsflaschenkunst aufgriff. Die ältesten bekannten seemännischen Kunstwerke (Buddelschiffe) sind jedoch nicht viel älter als hundert Jahre.

Quelle: an Bord / Juni 2014


Das Rommèturnier

Am Samstagvormittag fand im Salon ein Rommèturnier statt.
An fünf Tischen wurde zu Anfang gespielt,

Es wurden drei Runden gespielt und nach jeder Runde die verbleibende Augenzahl aufgeschrieben und am Ende zusammengezählt. Der Spieler mit der niedrigsten Punktzahl hat gewonnen. Zum Schluss haben die Besten aus jeder Gruppe nochmal 3 Runden gegeneinander gespielt und Zusammengezählt und der Gewinner hieß. ..

Simone

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.