Auch im Vogtland:“Nie wieder ist jetzt”

Das Verzeichnis aller Inhalte

Altmarkt in Plauen

Am Samstag war ich mit ungefähr 1800 anderen aus dem ganzen Vogtland (lt. Kreisbehörde Vogtland) auf dem Altmarkt in Plauen bei der Demo gegen Rechtsextremismus, gegen die AfD und deren Remigrationspläne, auch weil es notwendig ist, auch ohne die “Correctiv-Enthüllungen” in einer Stadt in der sich der “III. Weg” breit macht, dagegenzuhalten. Da müssen wir uns aber fragen: “Warum erst jetzt?”

Wenn versucht wird, “Rassismus” mehrheitsfähig zu machen…
Denn “Rassismus hat viele Gesichter, aber alle sind Hässlich” stand auf einem Plakat und ich setzte dazu, verletzt Menschenrechte. 
Ein Redner sagte richtig, man könne ins Krankenhaus gehen und rufen “Ausländer raus”, dann wären fast nur noch Patienten da.
Ich schrieb hier schon vor einigen Tagen, dass es in der Pflege, auch bei uns hier nicht viel anders aussieht.

Als eine der ersten Redner tritt Bundestagsvizepräsidentin Yvonne Magwas (CDU) auf die Bühne.

Yvonne Magwas CDU

Es gebe eine “erschreckende Zustimmung” für rechtsextreme Parteien. “Sie vergiften das politische und gesellschaftliche Klima”, sagt Magwas und meint nicht nur Thüringens AfD-Chef Björn Höcke. Sie warnt auch vor AfD-Politikern aus dem Vogtland.

Yvonne Magwas

Ich verlinke hier mal den Freie Presse-online Artikel vom Sonntag.

Jonas Uhlig und die Linksjugend hatten angefangen, Ein Bündnis bestehend aus mehr als 15 Organisationen, Vereinen, Verbänden und Parteien aus dem Vogtland hatte sich rangehängt und schließlich waren auch CDU-Abgeordnete dabei.

Einen Satz den man oft las und hörte war: “Nie wieder ist jetzt” und das fasst die Situation recht gut zusammen. Ich hoffe das geht weiter.

Das meiste ist aus meiner Perspektive

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.