Pizza fünfeinhalb Jahreszeiten oder Aninchens “Wohlfühltag”

Heute machte sich Aninchen volles Programm, um nicht zu sagen selbst auferlegten Großkampftag. Erst einmal einen Apfelkuchen auf der ersten Etage backen mit dem Herrn Geigenmüller zum warmwerden.
Und da wir schon mal auf der 1 sind, da hängen wir gleich noch ein Dessert dran.
Dann noch Streuselkuchen auf der 2. Etage.

Später gab es ein bisschen Zeit für Aninchen selbst.
Heute war sie alleine. Töchterchen war bei Herrn Papa.

Abends kam sie uns auf der vierten Etage besuchen um mit uns Wurstkuchen zu machen.
Vorher ging sie auf der ersten Etage  vorbei um Sandwiches zu bauen.
Irgendwann kam auch noch eine Sudelnuppe dazu.
Dann ging die Pizzaorgie los.
Drei Bleche, Pizzaboden, Salami, Schinken, Tomaten, Paprika, Champignons, Peperoni, Ananas,  Tomatensoße für untendrunter und Käsekrümel für obendrauf.
Dann in den vorgeheizten Ofen und auf den Teller und in das Loch unter der Nase.
Zum Teil hat sie die Rolle von unserem Sozialen Dienst mit übernommen, der ist wegen Quarantäne komplett ausgefallen.

Aspida-Sternenstaub-Gute-Nacht-Kuchen

Obendrein und zu allerletzt noch ein Blech “Aspida-Sternenstaub-Gute-Nacht-Kuchen”.

Zum Schluß dann noch sauber machen.

Der angebrochene Vormittag, gipfelte in dem Wunsch von Herrn W, bei Klingeln um 22 Uhr, vom Etagenkellner ein Club-Sandwich kredenzt zu bekommen. 😉

Abgesehen davon sah man, dass es ihr sichtlich Freude machte.
Und uns hat es geschmeckt.

Ich glaube da müssen wir uns bei Anja ganz dolle bedanken!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.