ASPIDA Familienfest 2023 (jetzt mit Video)

Und schon liegt es hinter uns, das ASPIDA Familienfest 2023, mit Hannah Heart, Raphael Schwerdtfeger und Wieder Die.

Los ging es eigentlich mit Grillzeugs zu Mittag, was von der Küchenchefin selbst ausgeteilt wurde.

Gegen 13 Uhr kam die heiße Phase in die Gänge und es ging langsam los.
Bert der Haustechniker bereitete die Springburg vor, die Mädels vom Sozialen Dienst des ASPIDA Pflegecampus hatten die Kinderunterhaltung.
Uwe Rietsch von “Reha aktiv 2000” hatte seine Exponate auch schon aufgebaut.

Bert-in-Aktion-beim-Aufbau-der-Springburg

An musikalischen Highlights gab es diesmal als erstes “Hannah Heart”, dann “Raphael Schwerdtfeger” und als drittes die Band “Wieder die”. Den Sound regelte diesmal Stefan, Frontman von Plausibel.

Hanna-Heart
Hanna-Heart
Rafael-Scherdtfeger
Rafael-Scherdtfeger
Stefan-beim-Soundchek
Stefan-beim-Soundchek
Die-Band-Wieder-die
Die-Band-Wieder-die

Ich versuchte die Pausenmusik zu machen.

Einmal davon abgesehen, dass es überaus warm war, ging die Sonne gnadenlos den Weg über den Himmel, was bedeutet, dass man ständig den Sonnenschirm umstellen musste, dass ich überhaupt etwas auf dem Monitor sah.

Außer der Bühnen-Unterhaltung gab es noch Roster und Steaks sowie einen Getränkestand und einen Süsigkeitenstand.

Außer der Bühnen-Unterhaltung gab es noch Roster und Steaks sowie einen Getränkestand.
Die Mädels vom sozialen Dienst verkauften Kuchen und Kaffee, der Kuchen war erst einen Tag vorher gebacken worden.
Im Innenhof war eine Springburg aufgebaut und jede Menge Kinderspielzeug. Eine Seifenblasenmaschine tat ihr Übriges dazu. Auf der einen Seite konnten die Kinder sich ihre Gesichter bemalen lassen, Erwachsene auch, was einige nutzten.
Auf der anderen Seite konnten Kinder auch malen. Das ganze ergab ein ziemlich lockeres Gewusel. 

Einige Mitarbeiter, auch welche, die schon am Anfang dabei waren, waren da. Sogar Mitarbeiter, die den Pflegecampus verlassen hatten, waren da. 

Zwischen den Bands machte Patrick eine lockere Moderation, auch unser Chef übernahm einmal das Mikrofon.
Es ist immer eine riesige Gesamtleistung, um so ein Fest auszurichten. 

Einer der meist beanspruchten Menschen war unser Haustechniker Bert. Sogar eine Sprinkleranlage, mit der man sich in Füßen nass machen konnte, erfand er.

Vater-und-Sohn-am-Strand

Der obligatorische Sandhaufen mit Hintergrundbild, Vater und Sohn am Strand und Liegestühlen war auch da.

Was soll man noch groß sagen. Es war ein feines Fest und wir freuen uns schon auf´s nächste.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.