“Dienstags Märchenland” oder Maria Magdalena Gonzalez

Schon seit Tagen stand etwas an den Schautafeln, hier im ASPIDA Pflegecampus Plauen mit dem ich nichts anfangen konnte: “Dienstags Märchenland”. Dann habe ich es gestern einmal angesehen.

Hat hier schon jemand eine professionelle Märchenerzählerin gesehen? Ich hab es gestern schon. Es war die auf Kuba geborene Maria Magdalena Gonzalez. Mit wohl gesetzten Worten, ausdrucksstarker Sprache, die durch den spanischen Akzent eigentlich noch ein bisschen ausdrucksstärker war, erzählte sie mit sehr viel Körperunterstützung. Sie erzählte den Froschkönig und weil noch Zeit war, die Prinzessin auf der Erbse oder der Eiserne Heinrich.  

Als ich mir einen Flyer des Märchenland e.V. geholt hatte, war mir der therapeutische Ansatz klar. “Märchen und Demenz” stand da.

Ganz Allgemein geht es um die  Stärkung kognitiver Fähigkeiten w verbesserung psychischer Gesundheit und die Vorbeugung von Depressionen, um Demenzprävention.

Bei dem Flyer des Märchenland e.V. ist mir noch etwas aufgefallen. Der Name der Schirmherrin: Dr. Maria Furtwängler. Maria Furtwängler heißt doch auch eine “Tatort” Kommissarin. Dann recherchierte ich, dass es die gleiche sein müsse. Der Link geht zum NDR und einem Portrait.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.