Das Scheunenfest im Pfaffengut

Die Sabine von der ersten Etage, die auch  Mitglied des VITALe.V. ist und ich, fuhren mit Frau und Herrn Fielitz ins Pfaffengut. Dort war ein Scheunenfest geplant.

Das war ein besonderer Spaß.
Das ganze fand auch wirklich in der Scheune statt, was zwar, wie das ganze Pfaffengut nicht besonders barrierefrei war, dass tat dem Spaß keinen Abbruch.
Es fand nachmittags statt. Also gab es erst einmal Kaffee und Kuchen.

Dann kamen die Alpakas und ein Lama. Da kann man kaum feststellen, dass Alpakas aus der Gattung Kamele kommen.
Auf jeden Fall war es lustig die Tiere zu füttern und zu streicheln.
Es wurden auch viele Fotos gemacht. Wer laufen konnte durfte die Tiere auch an der Leine führen. Nach einer ganzen Weile gingen wir wieder hinein.

Es waren  viele dabei die ich noch nie gesehen habe, Auf der anderen Seite fehlten einige von denen, die sonst dabei waren, doch bei über hundert Mitgliedern ist das auch nichts außergewöhnliches.
Auf jeden Fall waren jetzt der “Peter und der Ralf” mit Verstärkung dran. Einige der Titel spielten sie alleine und bei anderen konnten wir mitsingen. Was auch reichlich praktiziert wurde.
Dazu hatte Christine wieder Texte kopiert.
An dem Tag waren nicht gerade warme Temperaturen. Also kam eine warme Suppe genau richtig.

Später machten sich die ersten daran aufzubrechen. Als ich auf die Uhr schaute war es schon um sechs Uhr.
Wir waren fast die letzten und kamen ungefähr halb sieben Uhr zuhause an. Man kann unsere Mädels vom Büro nur zu der Veranstaltung beglückwünschen. War eine feine  Sache.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.