Der Schönwetter-Rollstuhlfahrer

Man kann mich ja als “Schönwetter-Rollstuhlfahrer” bezeichnen, doch bei Kälte schlägt bei mir die Spastik zu. Und das ist kein schönes Gefühl.

Wenn wir als Schüler oft “Spasti” als Schimpfwort gebrauchten, war das ohne zu wissen was das ist.
Mit meinen Worten: Spastik ist ein neurologisches Problem, dass sich in der Muskulatur auf verschiedenste Art  manifestieren kann.
Um das zu verstehen muss man klären was Neurologie eigentlich ist.

“Die Neurologie beschäftigt sich mit dem Aufbau, der Funktion und den Erkrankungen des Nervensystems. Das Nervensystem besteht einerseits aus dem zentralen Nervensystem (ZNS) wozu das Gehirn und das Rückenmark gerechnet werden und andererseits aus dem peripheren Nervensystem (PNS), das die peripheren Nerven, Nervenwurzeln und Nervengeflechte umfasst”.

Quelle: www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org

Es ist so, dass ein Impuls vom Gehirn einen Muskel erreicht und damit den Muskel zum ziehen bringt (zum kontrahieren). Wenn ein Muskel zieht ist es so eingerichtet, dass ein anderer Muskel nachlassen muss. Also keinen Impuls bekommt.

Nun ist so ein Körper kein Computer, denn da liegt eine Spannung von meinetwegen 12 V an oder sie liegt nicht an. 1 oder 0

Bei einem Muskel ist das anders. Wenn ein Muskel in die Kontraktion geht, muss auch einer in die Relaxation gehen. Das bedeutet wenn ein Muskel ein bisschen zieht, muss ein anderer ein bisschen nachlassen. Wenn vom Gehirn nicht exakt die dazu geforderte Impulsstärke bereitgestellt wird und dieses System durcheinander gerät und deshalb unsymmetrisch läuft kann man von Spastik sprechen.
Einfach mit meinen Worten gesagt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .