Es ist Zeit für die Osterdekoration und alle machen mit

Schon das ganze Wochenende haben viele Gäste des ASPIDA Pflegecampus Plauen angefangen Ostereier aus Polystyrol anzumalen. Die sollen dann an Stäuche gehangen werden, so dass es ungefähr so aussieht.

Ich denke diese Polystyroleier sollen dann für den Osterhasen als Vorlage dienen. 😉 Die Arbeit wurde von allen hochkonzentriert durchgeführt, so dass am Ende keins durch die Abnahmekommision durchfiel, bevor es aufgehängt wurde.

Das Komitee zur Qualitätskontrolle und Endnutzung

Videokonferenzen

Heute am Dienstag nach dem Wochenende gab es immer noch Eier anzumalen. Wie es aussieht geht das auch noch ein paar Tage weiter.

Sonst ist, was den VITAL e.V. betrifft, auch so einiges los.
Es scheint als ob eine Videokonferenz die andere jagd.
Schon vier mal Workshops zum Thema “Selbsthilfe”.
Die Einschränkungen sind auch zu einer Hilfe geworden, denn in normalen Zeiten hätten wir solche Dinge wie Workshops per Video nicht kennengelernt.


Am Dienstag Vormittag begannen wir mit Peter einige Sprichworte zu ergründen. Oder weiß etwa jemand woher “Holzauge sei wachsam” kommt?

Das erste Mal draußen

Trotzdem am Montag besseres Wetter war, beschloss man heute Nachmittag einmal hinaus zu gehen. Also zogen wir uns Jacken an und gingen hinunter.
Weil wir nicht alle unsere Stühle mithatten, stellten wir noch andere zu einem Stuhlkreis. Dann kämen zwei Bälle zum Einsatz um etwas Sitzgymnastik zu machen
Zum Schluss machten wir eine kleine Runde durch das Gelände.

Als wir dann das Haus wieder betreten hatten, begegnete uns die Pflegedienstleiterin Frau Müller samt Hund, der jeden Tag mit auf Arbeit kommt. Das war ein Schwanzwedeln.

Den Rest des Tages beschäftigten wir uns mit Romy und deren Geschichten und Rätseln.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.