Sonne & Blumen zum Frauentag

Das ist ein Wochenende wie es im Buche steht. Ich weiß zwar nicht in welchem Buch, es ist eben eine Redewendung.
Vormittags auf die Terrasse, da scheint die Sonne.
Mit einem Blick über das Elstertal bis den Chrieschwitzer Hang, Reusa bis zum Waldhaus. Eigentlich die Strecken, was meine sommerlich Rollstuhlstrecken sind, wenn ich in der Stadt bleibe.

Sonntag Vormittag
Nachmittags am Fenster im Zimmer sitzen, da ist Sonne. Und ratzbatz ist man eine Stunde weggenickt.

Nachmittags am Fenster im Zimmer sitzen, da scheint die Sonne. Und ratzbatz ist man eine Stunde weggenickt.

Sonne 3

Und beim Abendessen wunderhübsche Sonnenuntergänge über den Dächern von Plauen.


Und das ist dann ein Bild vom Montag danach 🙂Huu.

Und das ist dann ein Bild vom Montag danach 🙂Huu.

Übrigens habe ich letztens in dem Artikel unter der Wanduhr einen vergessen, der mir geholfen hat mit Hammer, Nägeln und Wasserwaage das Ding an die Wand zu bringen. Der Haustechniker Bert.


Eine Auswahl der Diensthabenden Frauen

Am 8. März, dem internationalen Frauentag gab es vom Herrn Holzapfel, dem Einrichtungsleiter, für alle Frauen Blumen.

40€ Gutschein für einen Frisörbesuch.

Für die Mitarbeiterinnen zuzüglich einen 40€ Gutschein für einen Frisörbesuch.


Ich habe mal wieder die Internetseiten von ASPIDA durchforstet. Und da habe ich unter:
Arbeiten bei ASPIDA
bei den Geschlechterzuordnungen m/w/d männlich, weiblch, divers gefunden. So muss das sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .