Schneemann

Der gestrige Tag brachte zwar nicht jede Menge Schnee, aber doch so viel um zweimal einen Schneemann zu bauen.
Niemand hatte große Lust bei der Kälte groß hinaus  zu gehen. Mit Rollstühlen schon gar nicht, obwohl ich es einmal wagte. Doch als alte Frostbeule und weil sich die Spastik meldete hielt ich es doch nicht lange aus. Anderen ging es sicher genauso.

Der Schneemann der ersten Etage

Also ist die Romy und der Peter in die Kälte. Zwei Kisten Schnee hereingeholt und Tische mit Wachstuch und Handtüchern abgedämmt und dann wurde in der ersten und vierten Etage losgebaut.
Spaß  hatte man schon. Der eine und andere Einfall liess sich doch noch umsetzen, man musste ja gegen die Zeit bauen.  Obwohl es nur der eine Schneemann auf die Terrasse mit Aussicht schaffte. 

Der Schneemann der vierten Etage

Nebenbei verschwand auch noch die eine und die andere Möhre aus unerklärlichen Gründen.

Die Möhre ist weg

Dafür erwischte ich Anja, bei der Arbeit, obwohl das mehrmals täglich vorkommt. Anja ist der Grund, dass die Fussböden hier so sauber sind und die Papierkörbe und Mülleimer immer leer. Außerdem ist öfter frische Wäsche aus unerklärlichen Gründen da. Ich glaube auch damit hat sie etwas zu tun.

Anja, das Geheimnis hinter den sauberen Fußböden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.